Ordo Fratrum Minorum Capuccinorum

Log in
updated 9:33 PM UTC, Jun 17, 2021

Predigt für die Fastenzeit 2021

Die Predigten für die Fastenzeit 2021 vom 26. Februar bis 26. März wurden in Gegenwart des Heiligen Vaters im Vatikan gehalten. Sie begannen jeweils um 9.00 Uhr, ausnahmsweise in der Aula Paul VI., um wegen Corona die gebotene Distanz zwischen den Zuhörern garantieren zu können. Eingeladen waren die Herren Kardinäle, Erzbischöfe und Bischöfe, die Prälaten der Päpstlichen Familie, die Angestellten der Römischen Kurie, des Guvernatorats und des Vikariats von Rom, die Generaloberen und die Prokuratoren der Orden, die zur Capella Pontificia gehören.

Thema der Predigten

„Ihr aber, für wen haltet ihr mich?“
(Matthäus 16.15)

Das christologische Dogma, Quelle des Lichts und der Inspiration

Die Welt und ihre Kommunikationsmittel sprechen von der Kirche, „als wenn es Christus nicht gäbe“. An der Kirche interessieren die Geschichte, die Organisation, die Probleme des Augenblicks, die Vorgänge und nicht selten der Klatsch in ihr drin. In der durchaus berechtigten Sorge, auf die Erfordernisse und Provokationen der Geschichte zu antworten, laufen auch wir glaubende Menschen Gefahr, uns so zu verhalten, „wie wenn es Christus nicht gäbe“, als ob wir von der Kirche sprechen könnten, wenn wir sie vom Christus und dem Evangelium abtrennen. Unter den Gläubigen spricht man in der Kirche ständig von Jesus, das ist wahr, aber meist verbunden mit vielen anderen Dingen.

Für einmal wollen wir es versuchen, nur von ihm zu sprechen, als ob es nur ihn gäbe und es der Mühe wert wäre, sich nur mit ihm zu beschäftigen (was ja im Grunde d i e eine Wahrheit ist). Nach einer einführenden allgemeinen Meditation über die Fastenzeit, denken wir miteinander nach über Jesus, „den wahren Menschen“, „den wahren Gott“ und die „eine Person“. Dann folgen wir dem klassischen Weg des kirchlichen Dogmas, wobei wir jeweils auf seine aktuelle Seele und seine vitale Bedeutung für das geistliche Leben des Christen abheben.

Kardinal Raniero Cantalamessa OFMCap, Prediger des Päpstlichen Hauses.

Alle Meditationen wurden in italienischer Sprache gehalten und von Radio Vatikan registriert. Unten geben wir die Links an, mit denen ihr sie unter You Tube hören und sehen könnt.

Dank der Zuvorkommenheit des Predigers stellen wir euch auch die Texte der Meditationen in italienischer Sprache oder in den Übersetzungen zur Verfügung, die der Prediger uns übergeben hat.

Video

Herunterladen: Meditationen der Fastenzeit 2021

ItalianoIngleseSpagnoloFrancesePortoghese

Foto - Vatican news - YouTube

Letzte Änderung am Dienstag, 06 April 2021 13:47