Ordo Fratrum Minorum Capuccinorum

Log in
updated 12:17 PM UTC, Jul 23, 2021

Generalräte besuchen die Gemeinschaften der Provinz Gaucho

Der kanonische Pastoralbesuch der Gemeinschaften haben den ganzen Monat April 2016 beansprucht.

Drei Mitglieder des Generalrats - Br. Sergio Dal Moro, Br. Hugo Mejía Morales e Br. Jaime Rei - hielten sich während dieser Zeit in Rio Grande do Sul auf. In 25 Gemeinschaften führten sie die Visitation durch. Sie nahmen an Provinztreffen teil und hatten auch die Möglichkeit mit jedem einzelnen Bruder zu sprechen.

Die Visitationen wurden begleitet vom Provinzialminister der Provinz Rio Grande do Sul, Br. Cleonir Dalbosco, vom Provinzvikar, Br. Nilmar Gatto und vom Rat, Br. Luiz Turra.

Der Visitation ging es darum, die Einheit und Gemeinschaft aller Brüder mit dem Orden zu stärken; Animation für die Provinzen und Orientierung über die Grundsätze, denen man folgen möchte. Die Generalräte wohnen in Rom und haben die Gewohnheit in sechs Jahren einmal die verschiedenen Ordensbezirke zu besuchen. Ordensbezirke gibt es in 108 Ländern. In Brasilien ist der Orden in 10 Provinzen und 2 Kustodien aufgeteilt. Insgesamt zählt er 1.100 Brüder. In Lateinamerika und in der Karibik sind es 30 Provinzen, 5 Kustodien und 2 Delegationen.

Br. Cleonir Dalbosco freut sich besonders, dass er die Generalräte im 120. Jahr nach der Ankunft der ersten französischen Brüder empfangen darf. „Für uns, Brüder der Provinz Rio Grande do Sul ist diese Visitation wie ein Besuch von Franziskus selber. Es ist eine Gelegenheit, wo wir die Zugehörigkeit zum Orden von neuem in den Blick bekommen und uns Rechenschaft darüber geben, wie wir eigentlich leben“. Neben den Gemeinschaften und pastoralen Tätigkeiten haben die Visitatoren auch die sozialen Werke der Provinz besucht: Fonte Colombo, Lena und die Theologieschule, graphische Werkstätten, Radiosender, Pfarreien und Missionstationen. .

Kapuziner Brasiliens / CCB

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Mai 2016 06:39